Die Anschaffung eines Winterautos in Bremen

Winterwagen in Bremen

Die Anschaffung eines Winterautos lohnt sich vor allem für die Besitzer hochpreisiger Fahrzeuge. Warum Sie Ihren teuren PKW lieber in der Garage überwintern lassen sollten und wie Sie den richtigen Ersatz für den Winter finden, erfahren Sie in unserem Blogeintrag. Wir haben die Vorteile des Winterautos für Sie zusammengefasst und helfen Ihnen außerdem bei der Auswahl des richtigen Modells.

Auto für die kalte Jahreszeit kaufen? Es lohnt sich!

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Gefahren im Winter für Ihren PKW lauern und wieso sich die Anschaffung eines Winterautos auch in Bremen durchaus lohnen kann. 

 

Gründe für die Anschaffung

Der Hauptgrund für die Anschaffung eines Winterautos ist selbstverständlich die Schonung des eigentlichen PKW. Kälte und Feuchtigkeit verursachen Rost, der sich durch das gesamte Fahrzeug fressen kann, und lassen außerdem Dichtungen spröde und brüchig werden. Dreck, Matsch und Salz setzen sich überall fest und greifen auch die Karosserie an. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem die erhöhte Unfallgefahr im Winter. Weil es früher dunkel wird sind die Sichtverhältnisse sowieso schon schlechter als im Sommer. Kommen dann noch Schneeschauer oder Nebel hinzu, sind Unfälle fast unvermeidbar. Gefährlich ist außerdem die Glätte, die den Bremsweg im Notfall um ein Vielfaches verlängert und so gerade bei geringen Abständen zum Verhängnis wird. Im Falle eines Unfalls auf glatten Straßen ist man sicherlich froh, wenn es ein 600€-Ersatzauto trifft und nicht den eigentlichen PKW.

 

Die Auswahl des richtigen Winterfahrzeugs

Entscheidend ist bei der Auswahl des richtigen Winterautos natürlich vor allem der Preis. Es macht wenig Sinn, ein teures Auto zu schonen, indem man ein anderes teures Auto als Ersatz anschafft. Um den Preis möglichst gering zu halten, sollten Sie auf Extras, wie Klimaanlage, Schiebedach oder Faltdach verzichten, da diese im Winter sowieso nicht genutzt werden. Nützlich kann allerdings ein Frontantrieb oder ein Allradantrieb sein, das diese mehr Halt auf glatten Straßen bieten. Empfehlenswert ist es außerdem, auf die Gültigkeit der Hauptuntersuchung zu achten. Diese sollte mindestens 6 Monate betragen, damit Sie stressfrei und ohne weitere Kosten durch den Winter kommen. Generell finden Sie günstige Modelle bereits ab 600€.

Saisonzulassung - So bekommen Sie sie

Mit einer Saisonzulassung zahlen Sie nur dann KFZ-Steuer und Versicherungsbeiträge, wenn Sie das Auto auch nutzen möchten. Sie erhalten Sie auf der KFZ-Zulassungsstelle in Bremen. Erkennbar ist das Saisonkennzeichen an der Angabe des Zulassungszeitraums am rechten Rand des Nummernschildes. Die beiden Zahlen markieren den Anfangs- und Endmonat des Zulassungszeitraums. Es ist eine Dauer zwischen 2 und 11 Monaten möglich. Auf Antrag kann diese bei der Zulassungsstelle auch geändert werden. Dazu benötigen Sie dann eine neue Versicherungsbestätigung für den neuen Zulassungszeitraum. 

 

Ihr Saisonkennzeichen erhalten Sie auf der Zulassungsstelle. Dazu werden die folgenden Unterlagen benötigt:

  • Personalausweis/ Reisepass mit aktueller Adresse
  • Bestätigung der Versicherung über den gewünschten Zulassungszeitraum
  • Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer
  • Zulassungsbescheinigung Teil I, ehemals Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II, ehemals Fahrzeugbrief
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung

Bitte beachten Sie, dass außerhalb des Zulassungszeitraums ein absolutes Fahrverbot auf öffentlichem Gelände gilt und das Auto auch nicht öffentlich geparkt sein darf. Dies gilt auch für die Fahrt zu Werkstatt, die gerne als Ausrede vorgeschoben wird.